Welcome to               !
Home of Clemens Esperanza
Ich lebe für Music!
 
Musikstile:
DJ:
Begonnen hat alles mit Techno und Trance 1994 im „Kinderzimmer“ und im Keller eines Kumpels. Über diverse Partys und den Weg vom Techno zum Breakbeat/Elektro landete ich im Noise Club im Aiport in Würzburg. Dort entwickelte sich der Musikstil vom Elektro/Freestyle mit dem Wechsel in das Terminal 2 weiter zu House und R´n´B/Hip-Hop. Durch Soundtracks der Filme „Studio 54“ und „The Blues Brothers“ wurde das Interesse an den Wurzeln der Club-Musik geweckt die dann in die DJ-Sets mit einfloss. 2002 war ich Teil des „Anarchic Infopoint“ DJ Teams bei der ersten „Bastard-Pop“ (Mashup) Party in Würzburg. 2003 war ich DJ bei den „Styles United“ Partys in Würzburg, einer Party-Kombination aus Mode und Musik mit einem Musikmix aus „united styles“. In meinen Sets tauchten immer Bootleg und Mashup-Mixe auf, so dass es über kurz oder lang auch  eigene Mashups geben musste! 2010 entstanden die ersten eigenen Mashups und mein Alter-Ego Nerd Kinski trat in die Öffentlichkeit! Im Jahr 2011 gab es zusammen mit Jimmy Klok einige „Kickass“-Mashup-Partys in Würzburg und 2011 und 2012 war das „Kickass“-DJ-Team auf der Bootie Berlin zu Gast. Die Bootie Parties sind die weltweit größte Mashup-Partyserie mit Parties in San Fransisco, Atlanta, Rio De Janeiro, L.A., Boston, France, London, München und viele mehr.  Ab 2013 war Nerd Kinski neben DJ Sunsite, Jimmy Klok und Bobby Knows neuer Resident DJ bei Bootie Berlin.
Seit 2012 gibt es noch ein Technoprojekt, dass sich „Die Kybernauten“ nennt und sich anfangs über die Syncronisation von Digitalen DJ-Setups definierte. Mittlerweile ist daraus ein Live-Act ohne die Nutzung von Computern geworden. Der auf Jam Basis völlig frei, lediglich über eine Midi-Clock synchronisiert, von zwei Musikern betrieben wird.
Mitte 2017 habe ich mein Interesse für Vinyl, genauer gesagt für Singles im 7 Inch Format, wieder entdeckt . Diese kaufe ich hauptsächlich in den Bereichen Funk, Soul, Hip Hop, Breaks, Oldschool. Auch die 80er und 90er sind zu großen Teilen in meinen Single-Kisten enthalten, was der Sucherei auf Flohmärkten und bei gebrauchten Sachen geschuldet ist.
2018 habe ich mein erstes 45s-Funk-DJ-Set bei der „What The Funk!?“ Party im Z-Bau in Nürnberg zum besten gegeben, das für eine Premiere ein guter Erfolg war.

Produzent:
Meine musikalischen DJ-Wurzeln in der elektronischen Musik spiegeln sich in meinen Produktionen wieder.
Die Produktionen sind meist Soundcollagen die spontan als One-Take und an unterschiedlichen Orten, nicht zwangsweise im Studio, entstehen. Von den ersten Aufnahmen rührt der Projektname „Tracks From Da Schlafzimmer“.
Die ersten Mashups entstanden 2010.
Momentan bin ich eher weniger mit eigenen Tracks beschäftigt. Wenn mich die Lust packt jamme ich Acid. Dies ist auch meist mein Part bei den Kybernauten.

Clubs, Events, Partys:
Brain Rave, Bad Mergentheim
Silicon Sounds II, Königshofen
Airport, Würzburg (Red Room, Terminal 2)
Studio, Würzburg
Zauberberg, Würzburg
Styles United, Würzburg
Bootie Berlin, Berlin
Oldschool, Baby!, Würzburg
Kickass!, Würzburg & Bad Mergentheim
Tutti Frutti, Marktheidenfeld
Lichtspielhaus, Marktheidenfeld
Love Base, Hardheim
Earth Club, Bad Mergentheim
Club Ritts, Bad Mergentheim
Kitchen Club, Nabburg
Easter Conspiracy, Nürnberg
Haus 33, Nürnberg
Z-Bau, Nürnberg
LIBT, Nürnberg
What The Funk!?, Nürnberg
 
 
Kickass-DJ-Team
Jimmy Klok &
1994
 
 
1996
 
 
 
von 1997
bis 2005
 
 
 
 
 
von 2002
bis 2011
 
seit 2009
 
ab 2013 bis 2015
 
 
 
 
 
 
von 2015 bis 2017
 
seit 2018
 
 
 
2018
 
    
„Brain Rave“ im Ritts in Bad Mergentheim, erster DJ Auftritt
 
„Silicon Sounds II“ Dance Party in Königshofen, Tauber-Franken-Halle
 
DJ im Airport, Würzburg Mittwochs Noise Club, dann Samstags im T2, später im RedRoom (bis 2005 wöchentlich, seit 2005 nur vereinzelt)
 
DJ im Studio, Würzburg
 
 
DJ im Zauberberg, Würzburg
 
Resident bei der Bootie Berlin - Mashup-Party
 
 
 
 
 
 
Als „Die Kybernauten“ auf der Easter Conspiracy in Nürnberg
 
Blog „45even Heaven“ über
7 Inch Vinyl-Schallplatten:
 
What The Funk!?, Nürnberg
 
 
Stationen